Hettich erhält Holzbaupreis NRW

Für das energieeffiziente und weitgehend in Holz konstruierte Industriegebäude, in dem das neue Schubkastensystem ArciTech gefertigt wird, wurde die Hettich Gruppe am 15. Januar 2014 mit dem Holzbaupreis NRW ausgezeichnet.

„Die Preisträger haben eine Vorbildfunktion für das nachhaltige Bauen mit Holz in Nordrhein-Westfalen“ so Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW. Durch die Summe der ergriffenen Maßnahmen unterschreitet der Primärenergieverbrauch des Gebäudes die gültige Energieeinsparverordnung um 73 Prozent. Ein markantes Merkmal des Gebäudes ist die sichtbare, hochwärmegedämmte Holzleichtbaukonstruktion, für die neben dem geringen Eigengewicht und der positiven Primärenergiebilanz das Potenzial des Baustoffes im Bereich Atmosphäre und erlebbarer Textur sprach. Durch knapp 1.900 cbm verbautes Holz, das nachweislich aus kontrolliertem Anbau stammt, wurde ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet, denn der Atmosphäre werden dauerhaft etwa 1.630 Tonnen des Treibhausgases CO2 entzogen.

Sven Oßenbrink, Leiter Facility Management bei Hettich (mitte), und Dietmar Rieks, Banz und Rieks Architekten (2. v.r.), nahmen den Holzbaupreis NRW entgegen. Foto: Hettich