9 Topfabstand Türdicke mm C mm 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 Distanz D mm 3 0,2 0,7 1,6 2,4 3,3 4,2 5,2 6,1 7,0 8,0 4 0,9 1,2 1,5 2,2 3,0 3,8 4,7 5,6 6,5 7,4 8,3 4,5 1,4 1,6 2,0 2,5 3,2 4,1 4,9 5,8 6,7 7,6 8,5 5 1,9 2,1 2,4 2,9 3,6 4,3 5,2 6,0 6,9 7,8 8,7 5,5 2,3 2,6 2,9 3,3 3,9 4,7 5,5 6,3 7,1 8,0 8,9 Tiefenverstellung Höhenverstellung Auflagenverstellung Distanzermittlung allgemein Montageplatten sind in diversen Distanzen (-0,5/1,5 und 3mm) erhältlich. Die Höhe der Montageplatte ist durch die Distanz D definiert. Auf der Oberseite der Montage platte ist die jeweilige Distanz D eingeprägt. Eine höhere Dis- tanz D verringert bei vorliegenden- und Mittelwandanschlägen die Auflage. Bei einliegenden Türen vergrößert eine höhere Distanz D die Türfuge. Zur Ermittlung der notwendigen Distanz muss zuerst die Mindest fuge in der Mindest-fugentabelle des jeweiligen Scharniertyps ermittelt werden. Die Mindestfuge ist vom Topfabstand C und der Türdicke abhängig. Min- destfugen lassen sich durch ein größeres Topfabstandsmaß C und/oder das Anbringen von Radien an den Türkanten reduzieren. Die Mindest- fugentabelle zeigt auch die realisierbaren Türdicken und Topfabstände C. Distanzermittlung bei aufliegenden Türen Nach dem Festlegen der Mindestfuge kann in der Distanztabelle für die gewünschte Türauflage und den gewünschten Topfabstand C die benö- tigte Distanz D ermittelt werden. Türauflage und C-Maß werden idealer- weise so gewählt, dass eine als Montageplatte erhältliche Distanz D ermittelt wird. Beispiel: Auflage = 15 mm und Topfabstand C = 4,5 mm ergeben eine Distanz D von 1,5 mm. Diese Distanz ist als Montageplatte erhältlich. Weicht die ermittelte Distanz D von den als Montageplatten erhältlichen Distanzen ab, wird die Differenz mit der Auflagenverstellschraube am Scharnierseitenarm ausgeglichen. Beispiel: Türauflage = 14 mm und Topfabstand C = 3 mm ergeben eine Distanz von 1 mm. Beim Einsatz einer Montageplatte mit einer Distanz = 0 mm wird die Auflage um - 1 mm nachgestellt. Distanzermittlung bei einliegenden Türen Bei der Ermittlung der Montageplatten-Distanz mit Hilfe der Tabelle für den einliegenden Anschlag, wird bereits automatisch die Fuge berücksichtigt, die als Mindestfuge abhängig vom Topfabstand C und von der Türdicke in der Mindestfugen-Tabelle ausgewiesen wird. Soll abweichend von dieser Mindestfuge eine größere Sichtfuge erzielt werden, so wird die Montageplattendistanz entsprechend größer gewählt. Beispiel: Türdicke = 17 mm, Topfabstand C = 4 mm, ergeben laut Tabelle eine Mon- tageplatten-Distanz von 1,5 mm. Hierbei entsteht die erforderliche Mindest- fuge von 1,5 mm. Wird statt dessen z. B. eine Sichtfuge von 3 mm gewünscht, so ist die Mon- tageplatten-Distanz entsprechend um 1,5 mm größer zu wählen. In diesem Beispiel also Distanz 3 mm anstatt Distanz 1,5 mm. Zwischenwerte, die nicht als Montageplatten-Distanz verfügbar sind, werden über Auflagenverstellung des Scharniers realisiert. Befestigungsschraube (B) lösen und Abstand zwischen Tür und Schrankseite regulieren. Anschließend Befestigungsschraube wieder festziehen. Schraube (B) leicht lösen, Auflagen- verstellschraube (A) betätigen. Rechtsdrehung: Türauflage wird kleiner Linksdrehung: Türauflage wird größer Anschließend Schraube (B) wieder anziehen. Befestigungsschrauben (C) der MPL leicht lösen und die Höhenposition der Tür aus- richten. Anschließend Befestigungsschrauben wieder festziehen. Das Seitenteil des Scharniers wird mit der schlüssellochförmigen Ausnehmung über die vormontierte Schraube der Montageplatte gestülpt und nach hinten geschoben. Entsprechend der erforderlichen Tiefenposition der Tür wird nun die Schraube angezogen. Prinzipiell erfolgt der Montagevorgang im Reißverschlußverfahren von oben nach unten, wobei bereits das oberste Scharnier einen Teil des Türgewichtes aufnimmt. Die Demontage erfolgt umgekehrt von unten nach oben. Topfabstand Auflage mm C mm 10 11 12 13 14 15 16 17 Distanz D mm 3 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 4 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 4,5 6,5 5,5 4,5 3,5 2,5 1,5 0,5 5 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 5,5 7,5 6,5 5,5 4,5 3,5 2,5 1,5 0,5