C 5 4 3 2 X 6- 0 m- m m- a- x- . 8 Minischarnier Minimat Technische Information Mindestfuge Mindest- fuge 2 x Mindestfuge Anschlagarten Die Mindestfuge (auch Türausschlag oder Türüberlauf genannt) ist der erforderliche seitliche Platzbedarf beim Öffnen einer Tür. Das Maß der Mindestfuge ist abhängig vom Topfabstand C, der Türdicke sowie dem gewählten Scharniertyp. Radien an den Türkanten vermindern den Türausschlag. Die erforderliche Mindestfuge ist aus der dem jeweiligen Scharniertyp zugeordneten Tabelle zu entnehmen. Beim Mittelwandanschlag ist die Gesamtfuge zwischen den Türen so zu wählen, dass sie mindestens dem doppelten Türausschlag ent- spricht. Beide Türen können dann gleichzeitig geöffnet werden. Mindestfuge Mindestfuge bei Mittelwand Einliegender Anschlag Die Tür liegt im Korpus, also neben der Korpusseite. Auch hier ist eine Fuge erforderlich, die das sichere Öff- nen der Tür ermöglicht. Es kommen stark gekröpfte Scharniere zum Einsatz. Mittelwandanschlag Hier liegen jeweils zwei Türen vor einer Korpusmittelwand. Zwischen ihnen befindet sich die erforderliche Gesamtfuge. Die je- weilige Türauflage ist also reduziert, es kommen gekröpfte Scharniere zum Einsatz. Vorliegender Anschlag Die Tür liegt vor der Korpusseite und es verbleibt seitlich nur eine Fuge, die den erforderlichen Freiraum für das sichere Öffnen der Tür darstellt. Scharnieranzahl je Tür: Türbreite, -höhe, -gewicht sowie die Materialqualität der Tür sind entscheidende Faktoren für die notwendige Anzahl der Scharniere. Die in der Praxis vorkommenden Faktoren sind von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Deshalb ist die im Schaubild genannte Scharnieranzahl nur als Richtwert zu verstehen. Im Zweifelsfall ist es empfehlenswert, einen Probeanschlag durchzuführen und die Scharnieranzahl ggfs. anzupassen. Aus Stabilitätsgründen ist der Abstand X zwischen den Scharnieren grundsätzlich so groß wie möglich festzulegen. Topfabstand C Der Topfabstand C ist das Maß zwischen der Türkante und dem Rand der Topfbohrung. Je größer der Topfabstand C gewählt wird, desto kleiner ist der Türausschlag, also die erforderliche Mindestfuge. Auflage (Türauflage) / Basis Als Auflage wird der Überstand der Tür vor der Korpusseite bezeichnet. Als Basis wird der Überstand des Topfes vor der Korpusseite bei MPL Distanz -0,5 bezeichnet. Auflage A Basis B (Richtwerte für 19 mm dicke Spanplatten mit einer Dichte von 750 kg/m- 3 ) Türbreite bis 500 b- i- s 8- 0- 0 b- i- s 1- 5- 0- 0 b- i- s 2- 0- 0- 0 T- ü- r- h- ö- h- e- n b- i- s 1- 8- 0- 0