Studierende der Chulalongkorn University, Thailand, entwarfen mit Fish einen Geschirrspüler, der den Wasserzyklus der Natur imitiert. Aktuelles 15 Polen, entwarfen in einer Gruppenarbeit mit DisKee ein komplexes System von Küchenmöbeln, das vor allem Menschen mit Beeinträchtigungen gewidmet ist. Dieses System entfernt alle Hindernisse vom Bo- den, sodass sich beispielsweise ein Rollstuhl frei und unabhängig durch die Küche bewegen kann. Anstelle von Unterschränken, wie in Standardküchen, ist eine Gruppe von Schubkästen unter der Arbeitsplatte in- stalliert. Mobile Oberteile bieten einen schnellen, si- cheren und einfachen Zugriff auf Schubkästen. Im Rahmen einer Gruppenarbeit des Ontario College Arts & Design, Kanada, entwarfen Studierende mit Wave eine kluge und interaktive Einheit, um Nah- rungsmittel aufzubewahren, zu kühlen und einzufrie- ren. Das System befi ndet sich auf Schienen, die nahtlos auf der Wand montiert sind. Die Blende aller Behälter ist ein kluger transparenter Touchscreen mit Nanotech- nologie. Jedes Display kann individuell an die Wünsche des Nutzers angepasst werden. Das intelligente digitale System ermöglicht die Auswahl des gewünschten Nah- rungsmittels durch den Anwender, indem sich durch Berührung des Displays oder durch einen mündlichen Befehl die Bereiche so positionieren, dass die Nah- rungsmittel für den Benutzer zugänglich sind. Bohyun Hwang von der Sangmyung University in Ko- rea entwarf mit Shelf Luggage ein Gepäckstück, das sich in ein Regal verwandelt. Zwei Regalböden sind Körbe, die leichte Gegenstände aufnehmen können. Der untere Boden ist für schwere Gegenstände ge- dacht. Die Wandelbarkeit des Gepäckstücks bietet dem Nutzer maximale Flexibilität und Übersichtlichkeit. Eine Gruppe von Studierenden an der Chulalongkorn University, Thailand, entwarf mit Fish einen Ge- schirrspüler, der den Wasserzyklus der Natur imitiert. Das benutzte Wasser wird durch einen Prozess der Kondensation wieder aufbereitet. Die Nachahmung der Natur ist dem Entwurf zufolge eine wirkungsvolle Art und Weise, um Wasser zu konservieren ohne den Zyklus zu unterbrechen. Ein Nebenprodukt sind ge- sunde Fische und zusätzliche Naturfl ächen. Mae Shaban von der University of Toronto, Kanada, entwarf mit Algeoli ein Konzept, das verbrauchte und verunreinigte Luft sowie verunreinigtes Wasser in kleinen Membranen im direkten Umfeld des Nut- zers recycelt. Der Recyclingprozess wird durch unter- schiedliche Lichtintensitäten visuell veranschaulicht. Umso aktiver das System arbeitet, umso heller leuch- ten die LEDs. Die Preisverleihung Die fünf besten Entwürfe werden mit der Skulptur des International Design Award ausgezeichnet. Zusätzlich erhalten die Studierenden im Rahmen einer Feier, die an der Universität bzw. Fachhochschule des jeweiligen Gewinners von den Unternehmen Hettich und Rehau gemeinsam mit der Ausbildungsstätte ausgerichtet wird, ein Preisgeld. Bisher fand die Preisverleihung regelmäßig auf der Messe Interzum in Köln statt. Mit der Verlagerung in die Länder der jeweiligen Gewinner wird die Internationalität des Wettbewerbs betont. Weiterhin werden die 50 besten Entwürfe mit einer Urkunde ausgezeichnet. Bohyun Hwang von der Sangmyung University in Korea entwarf mit Shelf Luggage ein Gepäckstück, das sich in ein Regal verwandelt. Luft sowie verunreinigtes Wasser in kleinen Membranen im direkten Umfeld des Nutzers recycelt. Hett_Mag_ Ausg_1_2011_1904.indd 15 21.04.11 13:47